Stop-Motion

Die Stop-Motion-Animationstechnik bedeutet viel Arbeit, denn bei ihr wird wirklich jedes Bild einzeln geschossen. Erstmals setzte ich die Technik für einen Test des Programms iStopMotion ein und produzierte einen kleinen Weihnachtsfilm.

Spätes Weihnachten

late-christmas-1

Die Birdy-Figur habe ich bereits in einem früheren Video verwendet, aber damals ich noch versucht, die Figur mit Bindfäden oder einem Bleistift zu bewegen. Wesentlich überzeugender bewegt er sich in dem Stop-Motion-Video „Spätes Weihnachten“. Birdy feiert Weihnachten alleine zu Hause und besorgt sich selbst eine Weihnachtsüberraschung. „Instant Christmas“ verspricht die Verpackung, doch dann beginnt das Warten…

Die Aufnahmen erfolgten mit einer DSLR-Kamera von Konica-Minolta. Rein von der Auflösung hätte dieses Rohmaterial zur Erstellung eines 4K-Films gereicht. Die Musik kam von Lisa DeBenedictis, die ich zuvor für das Beat-Magazin interviewte. Ihr gefiel der Film.