Jaapan

Kommissar Schröder (Remake)

Kommissar Schröder, einer von Hamburgs bekanntesten Ermittlern, bekommt einen Drohanruf. Eine finstere Organisation, die sich das "Magische Dreieck" nennt, droht ihm mit Mord und diversen Anschlägen in der Stadt. Nach dem ersten Schrecken nimmt Schröder die Spur auf und macht Jagd auf die Bösewichter.


Das Magische Dreieck raubt Schröder den Schlaf - und seinem Chef die Nerven


Machart
Schröder: "Ich kann sie auch mitnehmen und auf dem Revier ausquetschen!" Informant: "Das wäre unklug. Mein Anwalt steht hinter der nächsten Ecke und mein Schlägertrupp in der Kneipe kommt auf Pfiff."
Info
Kommissar Schröder gibt es sowohl in einer Fassung mit Stofftieren, als auch mit realen Schauspielern. Letztere ist leider nie fertig geworden.
Während die Realfassung relativ duster ist, spielt die Stofftierversion meistens bei Tageslicht. Daher wirkt auch die Bildqualität subjektiv besser.
Der Kommissar (ein Hase) bekommt es mit zwei Pinguinen und einem Killerwal zu tun.
Dank der relativ hochwertigen Kamera spielten etwa 1/3 des Films vor einer blauen Leinwand - eine einfache blaue Pappe aus dem Schreibwarenladen. Ersetzt wurde die blaue Farbe durch diverse Aufnahmen vom Hamburger Hafen.
Der Film wurde mit einer Sony HDR-FX1 gedreht, die ich als Leihgabe bekommen hatte. Eine sehr schöne Kamera, mit der diverse neue Effekte möglich waren. Dank der höheren Auflösung ist das Bild in der Regel gestochen scharf.
Die begrenzte Leihzeit gestattete es nicht, einen völlig neuen Film zu machen. Genau wie "Sehtest" ist auch "Schröder" ein Remake. Aber da ohnehin kaum jemand die Originale kennt ;-)


Einsatzbesprechung des Magischen Dreiecks

Kommissar Schröder - Tod im Dreieck

D 2005, 11 Min.
Sprache: Deutsch
Drehorte: Hamburg
Musik: Der Kommissar (Falco)
Format: PAL HDV 1080i
Schnitt: Digital
Kamera: Matthias Jaap
Darsteller: Stofftiere
Stimmen: Matthias Jaap, Rufus Witt
Ausstrahlung: -

 

Other languages: