Jaapan

Der Bettler

Die Polizei von Hamburg steht vor einem Rätsel: Ein Serieneinbrecher ist bereits in über zwanzig Wohnungen eingestiegen. Der einzige Verdächtige ist ein Straßenmusikant, der um Geld bettelt. Oberkommissar Stöckner ermittelt daraufhin Undercover - wenn da bloß nicht Stöckners Schwindelanfälle unter Streß wären.
Der Bettler ist als Spontandreh auf Rufus' Geburtstag entstanden. Es wurde also nur beschlossen, die Kamera mitzubringen, die Handlung wurde erst am Geburtstag festgelegt und ist teilweise auch improvisiert. Nachdrehs ergänzten den Film um Büroszenen. Da fast jeder mehrere Rollen spielte und auch keine richtigen Kostüme zur Verfügung standen, gibt es für Zuschauer einige Déjà-Vus.
Die Improvisation hatte ihren Preis: Der Film ohne Drehbuch ist 60 Minuten lang und musste in zwei Teilen gesendet werden. Die 95er-Fassung lässt Nebenhandlungsstränge weg und ist nur noch 20 Minuten lang.
Nach dem Film ist sogar ein Bettler-Comic entstanden, der auf sechs Seiten den Film parodiert.


Zitat
"Ja, toll, zwanzig Fälle stehen an. Die Verbrecher stehen Schlange, wir mussten sogar schon einen Mörder freilassen" (Richter Konrad Ahrens)
Info
Die Buchung von zwei Sendeterminen hintereinander war durchaus ungewöhnlich beim Offenen Kanal.
Das Pinguin-TV-Team war durchaus stolz auf den Film und warb sogar in der Schule für den Ausstrahlungstermin.
Der erste Teil wurde zusammen mit der Reality-TV-Sendung 325 Stunden gesendet.
Die zweite Fassung begleitete die Martial-Arts-Parodie Street Fighter IV.
Kurioses
Die improvisierten Szenen dauerten teilweise so lange, dass die Kamera während der Aufnahme weitergegeben wurde, damit eine bestimmte Person endlich die Szene betreten konnte.
Die Nebenhandlung, die in der ersten Fassung etwa zwanzig Minuten ausmachte, schilderte den Besuch der Oma bei den Ahrenkiels. Ihr Enkel Harry Ahrenkiel und ihr Schwiegersohn Eberhardt sind alles andere als begeistert über ihren Besuch.
Leisetreter: Richter Konrad Ahrens läuft in Strümpfen in seinem Büro herum!
Machart
Realfilm, sechs beteiligte Personen.


Der Bettler

D 1993/1995, 57/20 Min.
Sprache: Deutsch
Drehorte: Hamburg
Musik: Take Five
Format: PAL SVHS
Schnitt: Analog
Kamera: Daniel I., Jan Zickert, Matthias Jaap, Ramona Perthold
Darsteller: Daniel I. (Nikolassen, Oma), Jan Twesten (Inspektor Lehmann), Jan Zickert (Bettler, Pfleger), Matthias Jaap (Eberhardt Ahrenkiel, Konrad Ahrens), Ramona Perthold (Sybille Ahrenkiel, Reporterin), Rufus Witt (Stöckner)
Ausstrahlung: 26.04.1993/27.04.1993 19:10 Offener Kanal Hamburg
Der Bettler'95: 23.10.1995 18:30 Offener Kanal Hamburg

 

Other languages: