Archiv der Kategorie: Videos

Stop-Motion

Die Stop-Motion-Animationstechnik bedeutet viel Arbeit, denn bei ihr wird wirklich jedes Bild einzeln geschossen. Erstmals setzte ich die Technik für einen Test des Programms iStopMotion ein und produzierte einen kleinen Weihnachtsfilm.

Stop-Motion weiterlesen

Kurzfilme

Auch der Offene Kanal hatte sowas wie ein Programmschema und wenn eine Sendung zum Beispiel um 19:12 endete, wurde für mindestens acht Minuten eine Texttafel oder ein Aquarium eingeblendet. Mit Kurzfilmen oder kleinen „Werbespots“ haben wir dafür gesorgt, dass die Sendung möglichst pünktlich enden. Teilweise unterbrachen diese Werbespots den Hauptfilm an spannenden Stellen.

Kurzfilme weiterlesen

Stofftierfilme

Der Stofftierfilm hat keine eigene Kategorie bei den Academy Awards, obwohl viele Filmemacher mit Plüschhase, Teddy & Co. angefangen haben dürften. Ich verwendete meine Stofftiere vor allem, um Ideen auszuprobieren – außerdem gibt es mit Stofftieren nie Terminprobleme. Ein paar dieser Filme hielt ich für gut genug, sie im Offenen Kanal auszustrahlen.

Stofftierfilme weiterlesen

Schulprojekte

In der Heinrich-Hertz-Schule war ich Mitglied des Wahlpflichtkurses Video (1+). Wir haben Filme analysiert und eigene Videos produziert. Die technische Ausstattung war natürlich etwas bescheidener als beim Offenen Kanal und bestand aus einer VHS-Schulterkamera, Stativ und einem Schnittplatz mit zwei Rekordern. Später nahm ich an einem weiteren Projekt in der Schule teil, dokumentierte ein Projekt am Tag der offenen Tür und drehte auch einen Kurzfilm mit einem meiner Lehrer als Schauspieler.

Schulprojekte weiterlesen

Offener Kanal Hamburg

Lange vor YouTube waren die Offenen Kanäle die Plattform, um sich öffentlich auszutoben. Jeder durfte im Offenen Kanal senden und so war der OK eine bunte Spielwiese für die verschiedensten Sendungen: Stadtteilmagazine, Sendungen von und über Minderheiten, Comedy und sogar selbstgemachte Spielfilme. Der OK Hamburg stellte Kameras (schwere SVHS-Schulterkameras), Schnitträume und ein Studio zur Verfügung. Für die Schnitträume gab es natürlich Wartelisten und wenn ich mit Freunden einen Termin ergatterte, saßen wir vor drei SVHS-Rekordern, einem Effektgerät, einem Titelgenerator und dem Mischpult. Damals war der Videoschnitt am Computer ein Traum!

Offener Kanal Titlecard

Der Offene Kanal Hamburg brachte eigene kleine Berühmtheiten hervor, doch 2003 trat unter dem CDU-geführtem Senat ein neues Landesmediengesetz in Kraft und der Offene Kanal wurde durch den Bürger- und Ausbildungskanal Tide ersetzt. Hatte vorher jeder Bürger ein Recht auf selbstverantwortliche Ausstrahlung (sofern die Sendung nicht gegen geltendes Recht verstieß), gibt es bei Tide dieses Recht nicht unbedingt.

Offener Kanal Hamburg weiterlesen